genetics

Die Geschichte der Erdnussbutter-Atemgenetik

Die Geschichte der Peanut Butter Breath Genetik ist lang und kompliziert. Peanut Butter Breath entstand zuerst durch Kreuzung von Mendobreath F2 mit Do-Si-Dos. Das Ergebnis war ein 50/50 Indica/Sativa-Hybrid, der wegen seines hohen THC-Gehalts und seiner nussigen, erdigen Aromen schnell populär wurde.

Seitdem wurde Peanut Butter Breath mit unzähligen anderen Sorten gekreuzt, um neue und aufregende Hybriden zu schaffen. Einige der beliebtesten sind Gelato 33, Cookies & Cream und White Fire OG. Egal, was Sie bevorzugen, es gibt sicher eine Peanut Butter Breath Sorte, die perfekt für Sie ist!

WICHTIGE ERKENNTNISSE:

  1. Die Peanut Butter Breath Sorte ist eine hybride Cannabissorte, die durch Kreuzung von Mendobreath F2 mit Do-Si-Dos entstanden ist.
  2. Das Ergebnis ist eine 50/50-Aufteilung der Indica- und Sativa-Genetik, was sie zu einer ausgewogenen Sorte macht, die sowohl geistige als auch körperliche Effekte bietet.
  3. Der THC-Gehalt ist tendenziell höher und liegt zwischen 18% und 28%, während der CBD-Gehalt typischerweise unter 1% liegt. Dies macht Peanut Butter Breath zu einer guten Wahl für diejenigen, die eine starke Linderung von Erkrankungen wie Schmerzen, Angstzuständen und Stress suchen.
  4. Wenn es um den Anbau geht, ist Peanut Butter Breath eine relativ einfach zu züchtende Sorte. Es kann drinnen oder draußen angebaut werden und hat einen mittleren Schwierigkeitsgrad.

Erdnussbutter Atembelastung

Bevor wir beginnen, können Sie Peanut Butter Breath-Samen mit hervorragende Genetik von uns bei Dutch Seeds Shop, einer der renommiertesten Online-Samenbanken.

Die Geschichte der Erdnussbutter Breath Genetik beginnt mit zwei beliebten Sorten: Mendobreath F2 und Do-Si-Dos. Mendobreath F2 ist ein Hybrid, der durch die Kreuzung von OG Kush Breath und Mendo Montage entstanden ist. Do-Si-Dos hingegen ist ein Indica-dominanter Hybrid, der durch Kreuzung von OGKB x Face Off 2.0 entwickelt wurde.

Wenn diese beiden Sorten kombiniert werden, erhält man eine 50/50-Aufteilung von Indica- und Sativa-Genetik – und genau das bekommt man mit Peanut Butter Breath. Dieser ausgewogene Hybride ist erzeugen THC-Gehalte zwischen 18 % und 28 % sowie CBD-Gehalte unter 1 %.

In Bezug auf die Höhe können Peanut Butter Breath-Pflanzen ziemlich hoch werden – wenn Sie diese Sorte also drinnen anbauen möchten, stellen Sie sicher, dass Sie viel vertikalen Platz haben!

Wenn es um die Blütezeit geht, dauert Peanut Butter Breath typischerweise zwischen 60 und 65 Tagen, um die Reife zu erreichen. Und wenn sie im Freien angebaut wird, kann diese Sorte bis zu 10 Unzen pro Pflanze ergeben! Nicht schlecht für eine relativ neue Sorte auf dem Markt!

Die Ursprünge der Peanut Butter Breath Sorte

Die Sorte Peanut Butter Breath ist eine Hybrid-Marihuana-Sorte, die durch Kreuzung von Mendobreath F2 mit Do-Si-Dos entstanden ist. Das Ergebnis ist ein 50/50 Aufteilung der Indica- und Sativa-Genetik, was sie zu einer gut ausgewogenen Sorte macht, die sowohl geistige als auch körperliche Wirkungen bietet.

Der THC-Gehalt dieser Sorte liegt zwischen 18 % und 28 %, während der CBD-Gehalt unter 1 % liegt. Dies macht sie zu einer potenten Sorte, die von Erstkonsumenten oder Personen, die empfindlich auf THC reagieren, mit Vorsicht verwendet werden sollte. Die High von dieser Sorte wird als entspannend und verträumt beschrieben, wobei einige Benutzer berichten, dass sie sich benommen oder benommen fühlen.

Es hat einen erdigen Geschmack mit nussigen Untertönen, und der Geruch soll Erdnussbutterkeksen ähneln. Peanut Butter Breath ist einfach zu züchten und hat einen mittleren Schwierigkeitsgrad. Es kann drinnen oder draußen angebaut werden, obwohl Outdoor-Züchter Schutz vor den Elementen bieten müssen, wenn sie in einer kalten Klimaregion leben.

Diese Sorte hat eine Blütezeit von 60-65 Tagen und kann Erträge von 0,8 Unzen pro Quadratfuß in Innenräumen bis zu 10 Unzen pro Pflanze im Freien produzieren.

Der Phänotyp und das genetische Profil von Peanut Butter Breath

Peanut Butter Breath ist eine hybride Cannabissorte, die durch Kreuzung von Mendobreath F2 mit Do-Si-Dos entstanden ist. Das Ergebnis ist eine 50/50-Aufteilung der Indica- und Sativa-Genetik, die dieser Sorte ein ausgewogenes High verleiht, das sowohl geistige als auch körperliche Effekte bietet.

genetisches Profil von Peanut Butter Breath

Der THC-Gehalt ist tendenziell höher und reicht von 18 % bis 28 %, während CBD-Level liegen typischerweise unter 1 %. Dies macht Peanut Butter Breath zu einer guten Wahl für diejenigen, die nach einer wirksamen Linderung von Beschwerden wie Schmerzen, Angstzuständen und Stress suchen.

Der Phänotyp von Peanut Butter Breath neigt mehr zur Indica-Seite, was zu einer Pflanze führt, die relativ kurz und kompakt ist. Die Blütezeit beträgt typischerweise zwischen 60 und 65 Tagen, und die Pflanzen können im Freien eine Höhe von bis zu 10 Fuß erreichen. Die Erträge liegen am unteren Ende des Spektrums, aber Indoor-Grower können mit etwa 0,8 Unzen pro Quadratfuß rechnen, während Outdoor-Grower bis zu 10 Unzen pro Pflanze erzielen können.

Wenn es um medizinische Vorteile geht, hat sich Erdnussbutter-Atem als wirksam bei der Behandlung von Erkrankungen wie Schmerzen, Entzündungen, Angstzuständen und Depressionen erwiesen. Es kann auch bei Übelkeit und Appetitlosigkeit helfen. So weit wie Seite Effekte gehen, Mundtrockenheit und Augentrockenheit werden am häufigsten mit dieser Sorte in Verbindung gebracht. Andere mögliche Nebenwirkungen sind Schwindel oder Paranoia, wenn sie in großen Dosen eingenommen werden.

Wenn Sie nach einer Sorte suchen, die eine abgerundete hohe und starke Linderung von verschiedenen Erkrankungen bietet, ist Peanut Butter Breath definitiv eine Überlegung wert. Während die Erträge am unteren Ende liegen können, gleicht diese Sorte dies mit ihrem köstlichen Geschmack und Aroma aus.

Die medizinischen Vorteile von Peanut Butter Breath

Wenn es um medizinische Vorteile geht, hat sich Erdnussbutter-Atem als wirksam bei der Behandlung von Erkrankungen wie Schmerzen, Entzündungen, Angstzuständen und Depressionen erwiesen. Es kann auch bei Übelkeit und Appetitlosigkeit helfen. So weit wie Seite Effekte gehen, Mundtrockenheit und Augentrockenheit werden am häufigsten mit dieser Sorte in Verbindung gebracht. Andere mögliche Nebenwirkungen sind Schwindel oder Paranoia, wenn sie in großen Dosen eingenommen werden.

Die erdigen, nussigen Aromen von Peanut Butter Breath machen es für die meisten Benutzer zu einem angenehmen Rauch oder Dampf, und sein lang anhaltendes Summen kann dazu beitragen, selbst die stressigsten Tage zu lindern.

Das Anbau- und Ertragspotenzial von Peanut Butter Breath

Wenn es um den Anbau geht, ist Peanut Butter Breath ein relativ einfach zu züchtende Sorte. Sie kann drinnen oder draußen angebaut werden und hat einen mittleren Schwierigkeitsgrad. Beim Indoor-Anbau hat diese Sorte eine Blütezeit von 60–65 Tagen und ein Indoor-Ertragspotenzial von 0,8–1 oz/ft².

Wenn es im Freien angebaut wird, hat es eine Blütezeit von Ende September bis Anfang Oktober und ein Ertragspotenzial von 8-10 Unzen pro Pflanze. Diese Sorte bevorzugt milde Klimazonen und gedeiht am besten in gut durchlässigen Böden mit viel organischer Substanz.

Peanut Butter Breath ist nicht die ertragreichste Sorte da draußen, aber sie macht für seine bescheidenen Erträge mit seinem Geschmack und seiner Wirkung. Diese Sorte produziert Knospen, die klein bis mittelgroß sind und eine dichte Struktur haben.

Sie sind mit Trichomen bedeckt, die ihnen ein frostiges Aussehen verleihen und sie sehr klebrig machen. Die Knospen haben ein starkes Aroma von Erdnussbutter und Schokolade, mit einem Hauch von Kaffee, Erdigkeit und Gewürzen.

Wenn es geraucht oder verdampft wird, liefert Peanut Butter Breath Aromen, die meist süß sind, mit Noten von Schokolade, Kaffee, Nussigkeit und Gewürzen beim Ausatmen. Der Rauch ist glatt und leicht einzuatmen, was ihn zu einer idealen Wahl für Anfänger macht.

Peanut Butter Breath bietet Benutzern zerebrale Effekte, die erhebend und dennoch entspannend sind. Es hilft auch, Stress, Angstzustände, Schmerzen und Müdigkeit zu lindern und gleichzeitig die Kreativität zu fördern. Diese Effekte machen Peanut Butter Breath perfekt für die Verwendung zu jeder Tages- und Nachtzeit.

Die Aromen und Wirkungen von Peanut Butter Breath

Peanut Butter Breath ist eine Indica-dominante Hybridsorte, die durch Kreuzung von Mendobreath F2 mit Do-Si-Dos entstanden ist. Das Ergebnis ist eine 50/50-Aufteilung der Indica- und Sativa-Genetik, die dieser Sorte ein ausgewogenes High verleiht, das sowohl Entspannung als auch mentale Stimulation bietet.

Peanut Butter Breath hat seinen Namen von seinem ausgeprägten Geschmacksprofil, das nussige und erdige Töne mit einem Hauch von Kräutersüße kombiniert. Diese Sorte testet typischerweise zwischen 18% und 28% THC, mit CBD-Werten unter 1%.

Die Wirkung von Peanut Butter Breath ist zuerst im Kopf zu spüren und vermittelt den Benutzern ein Gefühl von zerebraler Energie und Konzentration. Dies geht schnell in körperliche Entspannung über und ist perfekt, um am Ende des Tages zu entspannen oder Schmerzen und Stress zu bekämpfen.

Wenn das High nachlässt, können sich die Benutzer introspektiver oder auf der Couch eingesperrt finden, wenn die Schläfrigkeit die Oberhand gewinnt. Aufgrund dieser starken Wirkungen ist Peanut Butter Breath am besten für erfahrene Cannabiskonsumenten geeignet.

Peanut Butter Breath wächst am besten in milden Klimazonen und kann drinnen oder draußen angebaut werden. Pflanzen neigen dazu, groß, aber relativ schlank zu sein, mit langen Internodien, die ihre Blätter absetzen. Blumen reifen normalerweise innerhalb von 60 bis 65 Tagen, wenn sie drinnen angebaut werden, während Outdoor-Pflanzen Ende Oktober in den Klimazonen der nördlichen Hemisphäre wie Europa und Nordamerika zur Ernte bereit sind.

Indoor-Züchter können Erträge von 0,8 bis 1 Unze pro Quadratfuß erwarten, während Outdoor-Pflanzen unter idealen Bedingungen typischerweise 8 Unzen oder mehr pro Pflanze produzieren.

Wenn es um Geschmack geht, macht Peanut Butter Breath seinem Namen alle Ehre. Rauch oder Dampf schmeckt beim Einatmen nussig und erdig, mit einem süßen Kräutergeschmack am Gaumen. Das Aroma ist ähnlich scharf, mit Noten von Stinktier und Gewürzen, die einen Raum füllen können, wenn sie nicht richtig belüftet werden.

Die starke Wirkung von Peanut Butter Breath macht es gut geeignet für die Behandlung von Schmerzen, Stress, Angstzuständen und Schlaflosigkeit. Es kann auch Linderung von Übelkeit bieten und den Appetit anregen. Aufgrund seiner Tendenz, bei einigen Benutzern Couchlock und Schläfrigkeit hervorzurufen, wird diese Sorte am besten nachts oder während längerer Ausfallzeiten konsumiert.

Es ist nicht bekannt, dass Peanut Butter Breath besonders anfällig für Schädlinge oder Krankheiten ist, aber unter Schimmel leiden kann, wenn es unter feuchten Bedingungen angebaut oder überwässert wird.

Kommentar verfassen